Wir legen Wert auf leicht auszubildende Pferde mit tadellosem Charakter, die sowohl als verlässliches Freizeitpferd als auch im Turniersport einsetzbar sind. Dafür setzen wir auf unserem Gestüt hauptsächlich unsere beiden Topvererber Hervar frá Audholtsjáleigu und Gandálfur frá Selfossi ein. Mit unserer Zucht auf Island haben wir Zugang zu den besten Hengsten auf Island genutzt.

Unsere Stammhengst


Gandálfur frá Selfossi
M: Álfdís frá Selfossi   V: Gustur frá Holi

Gandálfur deckt auch 2021 auf dem Islandpferdegestüt Skjólgardur bei Frankfurt/Main – auf Absprache an der Hand und voraussichtlich ab Mitte Juli 2021 auf der Weide – Decktaxe 1.250,- €


Sein Vater Guntur frá Holi ist Ehrenpreisträger für Nachkommen.
Von seiner Mutter Álfadís frá Selfossi stammen z.B. die Ausnahmehengste Álfasteinn frá Selfossi und Álfur frá Selfossi ab.


Gandálfur wurde beim Landsmót 2011 mit 8,46 beurteilt (Reiteigenschaften 8,72, Trab 9,5, Pass sowie Charakter und Gehwille 9,0).


Gandálfur hat letztmals 2014 auf Island gedeckt und dort mehr als 130 Nachkommen. Danach stand er in Großbritannien und Dänemark, wo er aber nicht zum Deckeinsatz kam.


Für uns war es ein extremer Glücksfall, diesen Ausnahmehengst für die Zucht gewinnen zu können. Dazu hat er uns gleichermaßen mit seinen außerordentlichen Reiteigenschaften und seinem höflichen und kooperativen Charakter begeistert, die er an seine Nachkommen weitergibt, wie z.B. an Á frá Pétursbergi, Abel frá Nordal, Gári frá Birkley und Styrkur fré Leysingjastödum II.

Wir haben bereits zwei herausragende Fohlenjahrgänge mit Gandálfur gezogen. Und wir freuen uns mit anderen Züchtern über deren vielversprechende Nachkommen. In 2021 erwarten wir vier weitere Nachkommen von unseren beiden Stammstuten und zwei selbstgezogenen Stuten.